A- A A+
 Produkte

Weltweit kommen an Forschungseinrichtungen und in der Industrie zur Erzeugung von HF Energie, z.B. im Bereich der Plasmaerzeugung für Ionenquellen, hauptsächlich wassergekühlte Hochleistungs-Röhrengeneratoren zum Einsatz. Der Betrieb dieser Generatoren ist mit zahlreichen Schwierigkeiten verbunden und in der Regel sehr kostenintensiv und uneffizient.

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) setzt statt dessen seit ein paar Monaten den TRANSRADIO SCIAMP 75 im Ionenquellenprüfstand BATMAN ein, der wichtige Erkenntnisse für das internationale ITER Fusionsreaktor-Projekt liefern soll:


  Prinzipschaltung der Anwendung des SCIAMP 75 am IPP in Garching

 

Zur Lösung dieses und ähnlicher Probleme hat TRANSRADIO Sendersysteme Berlin AG die neue SCIAMP Familie von luftgekühlten volltransistorisierten Hochleistungs HF-Generatoren für den wissenschaftlichen und industriellen Bereich entwickelt. Diese Generatoren basieren auf der seit Jahren bewährten TRAM Rundfunksenderfamilie der TRANSRADIO Sendersystem Berlin AG. Die Generatoren der SCIAMP Serie zeichnen sich insbesondere durch höchste Frequenzstabilität, Zuverlässgkeit und Wirkungsgrad, einfachen Aufbau und Wartungsfreiheit aus. Die Standardversionen besitzen eine Betriebsfrequenz von 1MHz, die über eine externe Steuerspannung um +/- 50 kHz variiert werden kann. Andere Frequenzen sind auf Anfrage möglich. Alle relevanten Meldungen und Befehle, z.B. die HF-Ausgangsleistung, werden über eine Fernbedienschnittstelle übertragen. Über die Rückmeldung der aktuellen Ausgangsleistung kann z.B. eine Regelung realisiert werden. Der modulare Aufbau ermöglicht höchste Redundanz. Beim sehr unwahrscheinlichen Ausfall einzelnener Verstärkermodule verrichtet die Anlage weiter ihren Betrieb mit ggf. minimal reduzierter Maximalleistung. Die Generatoren sind für den Dauerbetrieb ausgelegt und sind in der Standardverson bis zu einer Fehlanpassung  mit einem Stehwellenverhältnis VSWR=1,8  am koaxialen 50 Ohm Ausgang ausgelegt. Die verfügbaren Leistungen reichen von 15kW bis 2000kW.

Die Vorteile noch einmal auf einen Blick:

  • hoher Wirkungsgrad der Verstärkermodule von typ. 90%
  • hohe Frequenzstabilität (bei Festfrequenzanwendungen)
  • modularer, redundanter Aufbau
  • hohe Zuverlässigkeit
  • Reaktionszeit der Leistungssteuerung unter 200us
  • zuverlässige Steuerung per Lichtwellenleiter
  • automatische Frequenzabstimmung auf VSWR-Minimum möglich
  • einfacher konstruktiver Aufbau
  • nahezu wartungsfrei
  • vollständig luftgekühlt
  • für Dauerbetrieb ausgelegt
  • breiter Leistungsbereich von 15kW bis 2000kW

So könnte z.B. bei dem oben bereits erwähnten ITER Projekt, dem zur Zeit größten Kernfusionsprojekt, durch die Verwendung von TRANSRADIO's SCIAMPS anstelle der bisher geplanten Röhrengeneratoren mit typisch weniger als 60% Wirkungsgrad nicht nur eine deutliche Steigerung der Betriebssicherheit, sondern auch die Ersparnis von mindestens 1 MW aufgenommene Leistung erreicht werden (gerechnet für 2 * 4 * 200 kW Generatoren):
 

Haben Sie noch Fragen oder abweichende Anforderungen für Ihr wissenschafliches oder industrielles Vorhaben? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!auf, die Ihnen gerne weiter helfen werden.